Bujinkan Training

Das Bujinkan Training soll uns helfen einen flexiblen, gesunden Geist und Körper zu entwickeln. Um dieses Ziel zu erreichen ist das beständige Arbeiten am eigenen Taijutsu notwendig.

Durch die Techniken des Bujinkan Budō Taijutsu werden Geist (心), Technik (技) und Körper (体) vereint (一), um natürlich auf alle Veränderungen und Herausforderungen im Leben reagieren zu können. Das Training umfasst fünf Bereiche: Junan Taiso, Taihenjutsu, Dakentaijutsu Jutaijutsu und Buki Waza.

Die Stärke der Ninja lag darin, mit Durchhaltevermögen (忍) die eigenen Fähigkeiten (才能) und den Geist (心) zu trainieren, um das maximale Potenzial (器) aus sich herauszuholen.

GRATIS PROBETRAINING

Junan Taiso

Um ein gutes Taijutsu zu entwickeln, muss der Körper flexibel und agil sein. Daher befassen wir uns beim Junan Taiso mit Übungen, die den Körper auflockern und dehnen.

Mithilfe von grundlegenden Atemübungen werden Geist und Herz gestärkt.

Taihen Jutsu

Taihen Jutsu bedeutet die Kunst den Körper zu verändern. Trainiert wird hierbei das richtige Stehen, Laufen, Abrollen, Stürzen und Klettern.

Im Bujinkan Training sind das essenzielle Bestandteile, um sich selber vor diversen Gefahren schützen und in jeder Situation geistig und körperlich das Gleichgewicht halten zu können.

Dakentaijutsu

Dieser Trainingsbereich umfasst alle Tritt-, Block- und Schlagtechniken des Bujinkan Budō Taijutsu.

Durch Anwendungen diverser Techniken greift man die Körperstruktur (Koppojutsu 骨法術) und die vitalen Punkte (Kosshijutsu 柔体術) des gegnerischen Körpers an.

Jutaijutsu

Übersetzt bedeutet Jutaijutsu „Geschmeidige Körpertechnik“. Hier lernst du, wie man Hebel, Würgegriffe, Würfe und Festlegetechniken einsetzt.

Damit kannst du dich vor Angriffen schützen und dich aus verschiedenen Griffen und Umklammerungen des Gegners befreien.

Buki Waza

Unser Taijutsu bildet die Grundlage für das Training mit den Waffen. Folgende Waffenkünste werden in unserem Dōjō unterrichtet: Kenjutsu / Bikenjutsu 剣術 (japanischer Schwertkampf mit Katana & Ninjatō), Bōjutsu 棒術 (Stockkampf), Sōjutsu 槍術 (Speerkunst), Naginatajutsu 長刀術 (Kunst der Hellebarde) und Shurikenjutsu 手裏剣術.

Bujinkan Dojo in Wien

Seishin Teki Kyoyo

Die spirituelle Weiterentwicklung ist einer der wichtigsten Aspekte traditioneller Kampfkünste. Durch das Trainieren der oberen Bereiche sollst du achtsamer dir gegenüber, aber auch dem Umfeld gegenüber werden. Nur so kannst zu einer besseren Selbsterkenntnis führen und das Ninpō des Bujinkan besser verstehen lernen.